Die Vorteile einer Immobilie

1.
Die Immobilie ist in allen Größen und für jeden
Bedarf verfügbar.

2.
Sie zeigt heute schon den zukünftigen Ertrag
zuverlässig und wahr. Mieterhöhungen können das
Inflationsrisiko komplett auffangen.

3.
Die Immobilie als Geldanlage lässt sich in ihrem
gesamten Wert versichern. Eine Geldanlage mit
höchstem Sichrheitsgrad.

4.
Der Staat gewährt Steuervergünstigungen und
Abschreibungsmöglichkeiten für Kosten und
Abnutzung.

5.
Nach 10 Jahren Haltezeit kann man Gewinne aus
dem Verkauf der Immobilie steuerfrei erzielen.

6.
Risiken wie Mietnomaden und Leerstände lassen
sich mit professioneller Hilfe verhindern.

7.
Der monatliche €-Aufwand kann mit dem Preis der
Immobilie beeinflusst werden.

8.
Die Immobilie ist eine Geldanlageform, bei der sie
davon profitieren, dass jemand anderes (i.d.R. der
Mieter) den Großteil der Kosten trägt.

9.
Eine Hausverwaltung sorgt dafür, dass sie nur sehr
wenig Arbeit mit ihrer Anlage haben. Die Kosten für
eine Hausverwaltung liegen derzeit bei ca. 20 €
monatlich je Wohneinheit und können steuerlich
abgesetzt werden.


Neugierig geworden? Wir finden "Ihr"
Objekt mit den für Sie optimalen Voraussetzungen.



Lesen Sie die Geschichte der Altersversorgung

Es war einmal ein Geschäftsmann, der hatte 4 Söhne. Als seine Söhne das 35. Lebensjahr erreicht hatten rief der Vater die Söhne zusammen.

Er sagte:" Liebe Söhne, ihr seid nun in dem Alter, in dem ihr für euren Ruhestand vorsorgen müsst. Da ihr selbst noch nichts dafür getan habt, erhält jeder von euch von mir 100 € monatlich bis zum 65. Lebensjahr. Zieht nun los und versucht das Beste daraus zu machen."

Die Jahre vergingen und als der Geschäftsmann alt und grau und seine Söhne alle 65 Jahre alt waren rief er sie erneut zusammen und sprach:" Meine lieben Söhne, meine Zeit läuft langsam ab. Erzählt mir doch, was ist aus meinem Geld geworden, dass ich euch für euer Alter gegeben habe?"

Der erste Sohn sprach
:" Vater ich habe mein Geld zur Bank gebracht. Der Banker versprach mir tolle Zinsen, doch während ich nur wenig Gewinn machte, verlieh die Bank mein Geld an andere und verdiente das 10-fache. So bin ich heute arm, musste mit meiner Frau aus unserem Haus in ein Appartement umziehen und den Wagen verkaufen. Es tut mir leid um dein Geld, doch ich wusste es nicht besser.

Der Vater blickte traurig zu
seinem 2. Sohn:" Und du, wie ist es dir ergangen?" Der zweite Sohn antwortete:" Vater, auch ich habe mein Geld zur Bank gebracht. Man versprach mir hohe Gewinne mit Fonds-Anlagen. Doch Vater, einige Jahre vor meiner Rente stürzte die Wirtschaft in eine Krise und all mein Geld war verloren. Dieses Risiko hatte man mir nicht ehrlich erklärt. Heute lebe ich mit meiner Frau von der gesetzlichen Rente. Viel von dem, was ich mir erabeitet hatte mußte ich verkaufen. Es tut mir leid."

Die Augen des Vaters füllten sich mit Tränen: "Und mein Sohn?"

Der dritte Sohn sprach:" Vater ich habe dein Geld einer Versicherung gegeben. Der Vertreter verschwieg mir, dass von meinen monatlichen 100 € nur 80 € in den Spartopf flossen. Der Rest ging für Kosten und Risiko verloren. So kam es, dass der versprochene Zins auch nur auf 80 € gezahlt werden konnte. Zudem hat die Versicherung jede Wirtschaftskrise genutzt, um ihre Versprechen herunter zu schrauben. So habe ich nach Steuern nur wenig Geld ausgezahlt bekommen. Aus deinen 100 € sind gerade einmal 200 € geworden. Nach so vielen Jahren zu wenig. Auch wir leben nun von der kleinen gesetzlichen Rente und mussten uns von viel Wohlstand trennen. Es tut mir leid, Vater."

Der Vater weinte und sprach:" Du bist der letzte von euch Vieren. Wie ist es dir ergangen?"

Der vierte Sohn lachte
und sprach:" Vater ich habe von deinem Geld 2 Eigentumswohnungen gekauft.
Natürlich haben die Mieter mit ihrer Miete die Finanzierug mitgetragen und der Staat hat mich mit Abschreibungen und Steuerersparnissen unterstützt. Nach 10 Jahren habe ich die Wohnungen mit tollem Gewinn, steuerfrei verkauft und 2 größere Wohnungen gekauft. Nach weiteren 10 Jahren habe ich dies wiederholt und mir 4 Wohnungen gekauft. Eine davon ist kurze Zeit später abgebrannt, aber das war nicht schlimm, denn sie war versichert und so bekam ich das Geld von der Versicherung zurück. Ich kaufte eine neue Wohnung und vermietete sie ebenfalls. Die Finanzierungen habe ich exakt auf meinen 65. Geburtstag endend abgeschlossen und so bekomme ich seitdem aus allen 4 Wohnungen Miete in erheblicher Höhe. Alle Mieteinnahmen ergeben mehr als das doppelte der gesetzlichen Rente und meine Frau und ich nutzen unsere freie Zeit für Reisen und Hobbys, die uns sehr viel Spaß machen und auch etwas kosten dürfen."

Der 3. Sohn warf ein:" Aber Mietnomaden und Leerstand sind der Tod der Anlageform Immobilie, oder etwa nicht?"

"Wo denkst du hin,"antwortete der 4. Sohn" die Vermietungen hat eine Hausverwaltung mit einem Makler für mich übernommen. Die haben den zukünftigen Mieter auf Herz und Nieren überprüft und mir den Besten empfohlen. Die Leerstandszeiten waren nur kurz und dank Mietgarantie überhaupt kein Problem."

Die drei Brüder staunten und der Vater war begeistert. Er sprach:" Liebe Söhne, es ist wie es ist, die Uhr lässt sich nicht zurück drehen. Der Kluge vermeidet Finanzanlagen mit tollen Versprechungen. Er investiert in Werte die man anfassen und versichern kann. Der Dumme glaubt den Träumen von tollen Gewinnen, denn die wollen ja schon die Banken, Versicherungen und Fonds selbst einstreichen und nur wenig davon abgeben.

Die Immobilie hat Bestand, ist versicherbar und zeigt schon heute den Ertrag der Zukunft zuverlässig und wahr."

"Nun geht los und erzählt euren Kindern, wie man es richtig macht und wenn ihr Hilfe benötigt, dann fragt kompetente Fachleute um Hilfe. Ich glaube die EMS-MAKLER wären die richtigen Ansprechpartner. Ruft an unter Freecall:
0800-3331020 und fragt nach einem Termin."

Copyright © 2013. Alle Rechte vorbehalten